TOM TURBO — Filminfo

Zum 20-jährigen Jubiläum von TOM TURBO kam der TV-Held und Kinder­liebling endlich auch auf die große Lein­wand. Aber auch nach 20 Jahren ist Tom noch kein biss­chen ros­tig, denn vor Wei­h­nachten wird es nochmal so richtig „tur­bo­lent“. Mit TOM TURBO – Von 0 auf 111“ gehen wir ganz an den Anfang und erzählen die aben­teuer­liche Geschichte der Entste­hung des toll­sten Fahrrads der Welt.

Drehbuchau­tor des Films ist Thomas C. Brez­ina, der sich in „TOM TURBO – Von 0 auf 111“ selbst verkör­pert.  Der erfol­gre­iche Mod­er­a­tor und Autor war bere­its 2009 mit dem Kinofilm „TIGER-TEAM – Der Berg der 1000 Drachen“ in den Kinos. Die Ver­fil­mung von TOM TURBO hat  für ihn aber einen beson­deren Stel­len­wert: „Einen Kinofilm machen zu dür­fen ist noch immer die größte Ausze­ich­nung für eine Geschichte und das macht mich in diesem Fall ganz beson­ders stolz.“

Pro­duzent Wolf­gang Rest, seit 2012 Geschäfts­führer von Tower10 Kid­sTV und Tower10 Pic­tures, der bere­its eine Vielzahl an Fil­men und Serien gedreht hat, war die treibende Kraft hin­ter dem Pro­jekt: „Als ich die Geschäfts­führung übernom­men habe, war für mich klar, dass der Film eines der ersten Pro­jekte ist, die ich umset­zen möchte. Nach­dem dann das Drehbuch von Thomas C. Brez­ina geschrieben war, wusste ich, dass wir diesen Film ein­fach machen müssen.“

Für die filmis­che Umset­zung kon­nten zwei bekan­nte Namen gewon­nen werden.

Der deutsche Regis­seur Dirk Regel kon­nte bere­its viel Erfahrung im Kinder­film­bere­ich sam­meln. Er drehte die „Bre­mer Stadt­musikan­ten“ und sein TV-Vierteiler „Nils Hol­gerssons wun­der­bare Reise mit den Wildgänsen“ wurde für den Grimme-Sonderpreis 2012 nominiert.

Peter Zeitlinger ist der Kam­era­mann bei „TOM TURBO – Von 0 auf 111“. Er erlangte inter­na­tionale Bekan­ntheit durch den Oscar-nominierten Film „Begeg­nun­gen am Ende der Welt“. 2009 drehte er „Bad Lieu­tenant: Cop ohne Gewis­sen“ mit Nicholas Cage und Eva Mendes. 2012 erhielt er den deutschen Kam­er­apreis und 2013 die Romy in der Kat­e­gorie „Beste Kam­era TV-Film“ für „VERFOLGT – der kleine Zeuge“, eine der vie­len gemein­samen Arbeiten mit Pro­duzent Wolf­gang Rest.

Auch die schaus­pielerische Beset­zung in „TOM TURBO – Von 0 auf 111“ kann sich sehen lassen. Mit dabei sind Manuel Wit­ting, Sigrid Spörk, Andrea Eck­ert, Michael Pink, Brigitte Kren, Maria Köstlinger, Simon Schober, Klaus Ofczarek uva. .

Die Haupt­darsteller in „TOM TURBO – Von 0 auf 111“ sind aber Theresa Dobersberger-Sova und Nepo­muk Krisper. Sie verkör­pern die Zwill­inge  Karo und Klaro.

Gedreht wird von Juni bis August, vor allem in Wien und Umge­bung. Unter anderem wer­den berühmte Motive wie das Wiener Burgth­e­ater, der Tier­garten Schön­brunn oder auch der Flak­turm im Wiener Augarten die Schau­plätze des Filmes sein.

Gefördert wird der Film durch Mit­tel des Film Insti­tuts, des FISA (Film Stan­dort Aus­tria) des Film Fonds Wien und des ORF.

Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_6.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_8.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_13.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_1.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_2.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_5.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_12.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_14.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_10.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_9.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_11.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_3.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_4.jpg
Produktionen_Tom-Turbo_Drehbilder_7.jpg